logo

achter Lauf J-T-P

11. Juli 2007

Bayerische Trialmeisterschaft im Drügendorfer Steinbruch

MSC Kasendorf-Fahrer Thomas Passing auf Siegeskurs

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der MSC Fränkische Schweiz im ADAC sein 40. Jugend- und lizenzfreies Motorradtrial im Drügendorfer Steinbruch. Die Ausrichtung des Wettbewerbes geschah wieder in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Forchheim.

Dieses Jahr zählte der Wettbewerb zur Bayerischen Trialmeisterschaft, zum Nordbayerischen ADAC-Jugendtrial-Pokal und zum Jura-Trialpokal. Die Veranstaltung war mit knapp 90 Startern aus Bayern, Thüringen und Sachsen gut besucht .

Nach kurzer Begrüßung des MSC-Zweiradsportleiters Alfons Wiemann wurden die Fahrer dann pünktlich um 10:00 Uhr auf die Strecke geschickt. Der MSC hatte mit seinen Helfern acht schwierige Sektionen abgesteckt, die verteilt auf einen Rundkurs von 3 Kilometern im weiträumigen Steinbruch viermal zu befahren waren. Es waren Steilhänge, Schotterberge und bis zu 2 Meter hohe Felswände zu bezwingen.

Für den MSC Kasendorf gingen in den Jugendklassen Heiner Blumensaat, Michel Mork und Thomas Passing an den Start.

Tony Laxson, Rainer Herold und Udo Kauppert starteten bei den Senioren.

Heiner Blumensaat erkämpfte sich nach längerer Pause einen achtbaren 11ten Platz in der Klasse 5, in der selben Klasse musste sich Michel Morck , trotz einer Nullfehler Runde, mit Platz 6 begnügen. Die ersten sechs lagen nur vier Fehlerpunkte auseinander.

Besser machte es Thomas Passing in der Klasse 6, wo er einen klaren Sieg mit fünf Fehlerpunkte weniger , auf den diesjährigen Seriensieger Marco Röß von AC Kronach, heraus fuhr.

Mit achtbaren Ergebniss kamen Tony Laxson und Udo Kauppert als elfter und zehnter in der Klasse 5lf ins Ziel. Rainer Herold verpasste mit dem vierten Platz in der gleichen Klasse knapp das Podest.

Der nächste Wettbewerb findet am 28. und 29. Juli in Heideck statt.

Zurück ... b


ADAC Karo-Lack GmbH Kulmbacher Brauerei AG