logo

Kössen 2012

14. Oktober 2012

CIMG3480.JPGn

Auf Sonnenschein folgte Dauerregen

Thomas Passing verpasst knapp das Podest

Der Wetterbericht versprach ein Trial der Gegensätze, als sich Markus Weimann, Thomas Passing und Udo Kauppert auf den Weg nach Kössen in Tirol/Österreich machten .Hier fanden am vergangenen Wochenende zwei Läufe zur österreichischen Staatsmeisterschaft ,ÖTSV-Cup und zum Alpenpokal statt.

Und so kam es dann auch am Samstag strahlend blauer Himmel und angenehme 22 Grad, am Sonntag Temperatursturz auf 12 Grad und sintflutartige Regenfälle den ganzenTag.

Die Prüfungen allesamt in einem V-formigen, wasserführenden Gebirgsbacheinschnitt zwischen dem mitten in den Tiroler Bergen gelegenen Halbruckhof und dem im Tal angesiedelten Altstoffhof Kössen, der auch als Start und Ziel diente, versprach wunderschöne Natursektionen. Udo Kauppert

135 Teilnehmer nahmen am Samstag den Kampf gegen die acht Sektionen, die viermal zu befahren waren auf. Weimann, Passing und Kauppert allesamt in der gelben Spur-entspricht in Deutschland die grüne Spur der Fortgeschrittenen-unterwegs, waren gut dabei. Sie mussten aber ihre Unerfahrenheit in Wasserdurchfahrten-wo gibt es sowas in Deutschland-Tribut zollen und belegten gute Mittelplätze.

Am Sonntag mit Eintreffen am Fahrerlager setzte der Regen ein und wollte den Rest vom Tag nicht mehr weichen. Trotzdem stellten sich 87 unerschrockene Trialsportlern den Wettbewerb.

Wieder acht Sektionen-fünf davon neu-mussten in fünf Stunden viermal durchfahren werden.

Udo Kauppert anfangs gut dabei , baute aber angesichts seines großen Trainingsrückstand und den Wettbewerb vom Vortag in den Knochen von Runde zu Runde ab und beendete sein Trial im hinteren Mittelfeld.

Besser ging es für Markus Weimann bMarkus Weimann mit vier gleichstarken Runden schloss er den Tag auf Rang 7 ab.

Pech hatte Thomas Passing Thomas Passing angesichts seines verpassten Podestplatzes mit Rang Vier, war er doch drei Runden auf Siegkurs .Aber mit einer verpatzten vierten Runde, er setzte in der letzten Runde so viele Füsse wie in den drei vorausgegangenen zusammen, rutschte er noch vom Podest.

Trotz der widrigen Umstände am Sonntag war es eine gelungene Veranstaltung und man sieht sich bestimmt wieder.

mehr Bilder

Zurück ... b


ADAC Karo-Lack GmbH Kulmbacher Brauerei AG