logo

LEHRGANG HEIDECK 2007

23. März 2007

Start in die Saison

Motorradtrial-Lehrgang in Heideck/Liebenstadt am 17./18. März 2007

 

An diesem Wochenende fand auf dem Übungsgelände des MSC Jura Heideck der Frühjahrslehrgang zum Saisonstart im Motorradtrial der bayerischen Trialer statt.

Der bayerischer Motorsport-Verband, unter der Leitung von DMSB Kadertrainer für Trialsport Alois Thoma, lud zu diesem zweitägigen Lehrgang ein.

Ursprünglich für maximal 20 Teilnehmer begrenzt, sah sich der BMV gezwungen auf Grund der starken Nachfrage auf 35 Teilnehmer zu erhöhen. Dies zeigt das der Lehrgang für immer größer werdende Beliebtheit bei den bayerischen Trialern sorgt.

Am Samstag Morgen um 9Uhr30 begrüßte Alois Thoma alle Anwesende und freute sich das alle 35 Trialer, davon 5 weiblich, nach Heideck gekommen waren.

Die Einteilung der Fahrer in 7 Gruppen wurde von Alois Thoma bereits vorab erledigt worden, so mussten nur noch die entsprechenden Trainer zugeordnet werden. Als Instruktoren hatten sich freundlicher Weise zur Verfügung gestellt: Matthias Hofmann AC Kronach, Jörg Brücher, Gerhard und Thomas Piegler MSC Jura Heideck, Fritz Balling, Georg und Alois Thoma MSC Röhrenbach.

Um 10 Uhr war es dann soweit. Die Trialer machten mit einen lockeren Dauerlauf eine Geländeerkundung zum aufwärmen, anschließend wurden noch ausgiebig die Glieder gestreckt und gedehnt.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen verteilten sich die sieben Gruppen, bei trockenem aber kalten Wetter, auf dem Übungsplatz wo man neues probieren und altes auffrischen konnte.

So verging die Zeit bis zum Mittagessen wie im Flug.

Das Küchenteam des MSC Heideck hatte für die hungrige Meute eine hervorragende Mahlzeit zubereitet, so das alle gestärkt den Nachmittag angehen konnten.

Nach 1 Stunde Mittagspause wurde das Training wieder aufgenommen, die Motivation war bei allen vorhanden, um sich weitere Fertigkeiten anzueignen. Unterbrochen wurde das nachmittägliche Training nur durch eine kurze Kaffeepause, keiner konnte dem herrlichem Kuchenangebot widerstehen.

Um 17 Uhr war dann genug geübt und es stand noch eine Stunde Punktrichterschulung auf dem Programm. Unter der Leitung von Gerhard Piegler wurden die Trialregeln anschaulich,Thomas Piegler zeigte gleich die Praxis, erklärt.

Nach der Regelkunde wurde wurde das Training beendet , die einen zogen sich in ihre Wohnmobile zurück , die anderen fuhren ins Hotel zum gemütlichen Ausklang.

Am Sonntag Morgen erwartete die Trialer wieder trockenes,kalte Wetter. Nach gemeinsamen Aufwärmen und Dehnen wurden die bestehenden Gruppen gebildet und man suchte sich eine neue Stelle zum trainieren im Heidecker Übungsgelände.

Man festigte das gelernte von Gestern und probierte neue Sachen aus, die man daheim nie im Leben sich wagen würde. Schon deshalb ist so ein Lehrgang lohnenswert.

Mit viel Eifer wurden Steilauffahrten, Kehren am Hang, Stufen ,Doppelstufen,große und kleine Steine unter die Räder genommen und gemeistert.

So verging auch der Sonntag flugs, nur unterbrochen durch eine kurze Brotzeit, das Alois Thoma die geschaften aber begeisterten Trialer um 13Uhr30 verabschieden konnte.

Er bedankte sich bei allen Personen für ihr faires und diszipliniertes Verhalten an beiden Tagen. Ebenso dankte er den Instruktoren, dass sie für diesen Lehrgang ihre Freizeit geopfert hatten.

Er stellte fest, dass diese beiden Tage allen viel Spaß gemacht hatte, es herschte eine gute Stimmung ohne jeglichen Misston.

Sein besonderer Dank galt dem MSC Jura Heideck dafür, dass er für den Lehrgang das Gelände samt Trialhütte benutzen durfte. Ein Ganz großes Kompliment richtete er an die Küche des MSC Jura Heideck.

Um 14Uhr machten sich alle frohgelaut auf den Weg nach Hause, einige schon in Gedanken beim ersten Wettbewerb.

 

                                                                                                                                                                                                                     Udo Kauppert

 

Zurück ... b


ADAC Karo-Lack GmbH Kulmbacher Brauerei AG