logo

Trial Neudorf

20. Septempber 2013

KAMPF MIT DEM GELÄNDE

Ergebnisliste Neudorf

Neudorf 15.09.2013

Zum 59.Mal hatte der Motorsportclub (MSC) Kasendorf zu seinem ADAC-Trial-Wettkampf geladen. Bei widrigsten Bedingungen kämpften sich 66 Fahrer und Fahrerinnen aus Bayern, Sachsen und Thüringen in einem Waldgebiet bei Neudorf im Markt Kasendorf mit ihren Motorrädern bei waghalsigen Fahrten über verschiedene Hindernisse.

Der vom Regen aufgeweichte Rundkurs verlangte den Motorradartisten diesmal wirklich alles ab. Über dem weitläufigen Gelände waren zwölf abgetrennte Areale verteilt, sogenannte Sektionen. Je nach Leistungsklassen (2 bis 7) waren diese Sektionen mit unterschiedlich schweren Hindernissen gespickt, die es dreimal zu überwinden galt.

Über Felsbrocken

Die Fahrer und vier Fahrerinnen hüpften über Felsbrocken, fuhren durch den Matsch und manövrieren ihre Maschinen fast senkrechte Erdwälle hinauf und wieder hinunter.

Trialfahren erfordert Konzentration, Geschicklichkeit und Körperbeherrschung. Am Ende siegt nicht der Fahrer, der den Parcours am schnellsten hinter sich bringt, sondern der mit den wenigsten Fehlerpunkten. Kommt ein Trialfahrer aus dem Tritt und muss seine Beine zur Hilfe nehmen, gibt es zwischen einem und fünf Strafpunkten, die von den Punktrichtern auf Rundenkarten markiert werden.

Spannender Wettkampf**

Nur geringfügig rasanter und genauso spannend geht es in der Fahrradklasse zu. Hier stürzten sich bei der Veranstaltung des MSC Kasendorf elf Zweiradakrobaten in Alter von sechs bis zwölf Jahren auf speziellen Trialbikes oder normalen Mountainbikes über separate Sektionen.

Die Fahrer aus Kasendorf zeigten beachtliche Leistungen. Thomas Passing und Markus Weimann, die zwei 16-jährigen Nachwuchshoffnungen des MSC Kasendorf, starteten in der Klasse 4 Jugend.Thomas Passing erwischte am Sonntag einen schlechten Tag, so das es nur zum siebten Rang reichte. Besser drauf war Markus. Seine Leistung reichte zu Platz drei.

Markus und Jannik

Im Verfolgerfeld

Ebenfalls für den MSC Kasendorf am Start waren in der Klasse 6 Jugend die 14-Jährigen Lea Kauppert und Jannik Zimmermann. Lea Kauppert kämpfte mehr mit den widrigen Bedingungen als mit den Sektionen, fuhr den Wettkampf aber zu Ende.

Jannik Zimmermann machte es da schon besser und fuhr mit dem gleichen Ergebnis wie Markus Platz 3 ein. Timo Jansen und Heiner Blumensaat, beide in der Klasse 3 unterwegs, hielten sich achtbar und beendeten ihren Wettkampf im geschlagenen Verfolgerfeld.

Gesamtsieger in der Klasse 2 wurde der ehemalige Deutsche Meister aus dem Jahre 1988, Markus Kipp, der mit deutlichem Vorsprung gewann und alle anwesenden Trialfahrer ins Staunen versetzte. Er demonstrierte eindrucksvoll, wie man bei solchen Witterungsverhältnisse Trial fährt.

Zurück ... b


ADAC Karo-Lack GmbH Kulmbacher Brauerei AG